Kira Óna

Düsseldorf
Anschrift

Cäcilienstr.12
D-40597 Düsseldorf
E-Mail   Internet

Interview mit Kira Óna

9 Fragen zur Ònas künstlerischem Schaffen

Wie würdest du deine Arbeit beschreiben?
Meine Arbeit ist ein Lebenslernprozess Sie ist ein Ausdrucksmittel, die Sicht meiner Erfahrung und das was ich zu einem bestimmten Zeitpunkt über die Dinge denke und fühle oder für mich bedeutet Malerei erfolgreiche Übertragung meiner Ideen, Vorstellungen und Gefühlen auf die Leinwand. Das aufregendste an der Malerei für mich ist nicht das Malen, sondern meinen Arbeiten eine Seele zu geben.

Was bedeutet Kunst für dich?
Kunst ist Freiheit, komplette Freiheit. Allerdings muss man wissen was man tut. Wenn man bloß nur Freiheit erschafft, bedeutet das noch nichts. Es ist eine Fusion aus Freiheit, Erfahrungen und Kenntnissen. Ich mache zwar Kunst, beschäftige mich jedoch in vielen anderen Bereichen des Lebens. Das ist unausweichlich, denn wenn ich das nicht täte, würde meine Kunst eingehen.

Was inspiriert dich?
Es kommt sehr oft vor, es ist schwer etwas Konkretes zu nennen. Ich mag Kunst, ich mag Natur ich mag Menschen, ich mag Tiere, ich mag Design und Architektur. Es hat etwas mit der Stimmung und Energie die etwas oder jemand ausstrahlt zu tun. Außerdem wenn man seine Kindesseele beibehalten hat und offen ist, dann kann alles und jeder Moment zu einer Inspirationsquelle werden.

Wer oder Was hat am meisten deine Künstlerische Tätigkeit beeinflusst?





Es gibt so viele Einflüsse bewusste und unbewusste, jene Alltagsfilter die zu unseren Ästhetik beitragen. Für mich, sind es solche Menschen wie Salvador Dali, Oscar Wild, Mozart, aber auch Freunde, Orte wie Paris, Amsterdam, New York und vor allem die größte Künstlerin die Natur selbst.

Wie haben dich deine Erfahrungen im Bezug auf deine künstlerische Tätigkeit beeinflusst?
Die Kunst ist ein Teil meines Lebens. In meinen Arbeiten reflektiere ich meine persönlichen Erfahrungen und Gefühle.

Was ist dein ultimatives Ziel?
Ich möchte nicht eine Künstlerin sein die etwas für das Guggenheim Museum macht. Ich will meine Arbeit weiter machen und in der Lage sein, dass zu tun was ich tun möchte und Menschen durch meinen eigenen Ausdruck zu berühren

Was ist deine Definition von Schönheit?
Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Schönheit kann man überall finden, man muss nur genau hinsehen. Sie ist ein offenes Fenster zu Gefühlen und Träumen

Was war für dich die wichtigste Lektion die du gelernt hast?
Erlauben sich selbst und den anderen Fehler zu machen, denn man lernt sehr viel daraus. Ehrlich zu sich selbst zu sein und nicht so viel Wert auf das was andere Menschen von dir wollen zu legen und nichts für selbstverständlich halten.

Was ist deine Lebensphilosophie?
Mit den Füssen auf dem Boden zu sein und mit dem Kopf in den Wolken. Oder Arbeite mit Vergnügen und genieße dein Leben. Es ist nie so schwer wie es scheint


Ja, ich möchte informiert werden, sobald neue Arbeiten von Kira Óna online sind:

Ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen